Werbung im SZHR: Mediadaten · KleinanzeigenRund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
  24.07.2014 - 07:41 Uhr
Oldenburg (lrs). Sichtlich beeindruckt zeigte sich Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) bei ihrem Besuch im von den Gemeinnützigen Werkstätten (GWO) betriebenen Cafè Kurwechsel in der...

weiterlesen...

 
Landkreis Ammerland:
Ein wichtiger Meilenstein
WEHNEN. Es geht voran mit der Jugendforensik auf dem Gelände der Karl-Jaspers-Klinik in Wehnen: Am Donnerstag wurde dort per Festakt der erste Spatenstich für die neue Einrichtung gefeiert, die das...

weiterlesen...

 
Oldenburg/Wahnbek. Aufgalopp in der Landesliga. Da die Klasse auf 19 Mannschaften aufgestockt wurde, beginnt die Saison bereits am Wochenende. Während die Wahnbeker Kickers nach Aufstiegen erneut...

weiterlesen...

 
   
Share |

Heimatliches Licht


Ein dickes Lob seitens der Bundeswehr und einen Eintrag ins Stadtbuch gab es für die Kinder. Fotos: hun
Oldenburg (hun). Man mag über die Einsätze deutscher Soldaten in Afghanistan geteilter Meinung sein: Einfach ist die Situation für sie dort nicht. Umso erfreuter reagiert man dort auf Grüße aus der fernen Heimat, und Oldenburgs Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler hatte gleich mehrere im Gepäck, als sie den Angehörigen der „Oldenburgischen“ Luftlandebrigade 31“ einen Besuch abstattete.
Wie erklärt man Kindergarten-Kindern den Einsatz am Hindukusch? Da ist es günstig, dass sich die Bürgermeisterin mit der Kindergartenarbeit auskennt, denn immerhin hatte sie den 60 Kindern der Kita Ernst-Löwenstein-Straße einen Dank zu übermitteln. Die Tagesstätte war ausgelost worden, und die Kleinen hatten gemeinschaftlich eine Osterkerze gebastelt, die Germaid Eilers-Dörfler im Rahmen ihres Truppenbesuches mitgebracht hatte und die jetzt den Truppenaltar ziert. Zum Dank wurden die Kinder jetzt ins Rathaus eingeladen, um sich ins Stadtbuch einzutragen.
„Für unsere Soldaten sind solche Dinge eine schöne Geste und ein tolles Symbol. Sie haben sich sehr gefreut“, versichert Oberst Hartmut Freitag, stellvertretender Brigadekommandeur. Er war selbst in Afghanistan und weiß um die Bedeutung solcher Symbole. Im Rathaus nahm er die Gelegenheit war, sich bei den Kinder und den Erziehern für die Geste zu bedanken. In Kunduz sind zurzeit 600 Soldaten der Luftlandebrigade 31 stationiert, um in dem umkämpften Land für Sicherheit zu sorgen.
Die Kinder  zeigten sich auf ihre Weise interessiert an der Aufgabe der Soldaten, zumal Germaid Eilers-Dörfler Fotos und sogar ein Video von der Kerzen-Übergabe an den Militärpfarrer Bernd Göde mitgebracht hatte. Sie selbst war auf Einladung des Staatssekretärs im Verteidigungsministerium, Bernd Kossendey, nach Afghanistan gereist, um die Ostergrüße Oldenburgs zu überbringen und – ganz nebenbei – ihren 60. Geburtstag in Kunduz zu feiern. Das allerdings sei Zufall gewesen, versichert die Bürgermeisterin, die in Oldenburg unter anderem für den Kontakt zwischen Bundeswehr und Verwaltung zuständig ist.

Artikel vom 24.02.2012




Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
zurück zur Übersicht

E-PAPER


20.07.2014

 Stadt Oldenburg
 Ammerland
 Landkreis Oldenburg

 SZ am Wochenende

 E-Paper Archiv



BEILAGEN


  • Azubi 2014 Ausgabe Ammerland
  • Azubi 2014 Ausgabe Landkreis
  • Azubi 2014 Ausgabe Oldenburg
  • Bauen+Wohnen+Garten Ausgabe Stadt
  • Bauen+Wohnen+Garten Ausgabe Landkreis
  • Bauen+Wohnen+Garten
  • EverstenLokal
  • Auto Mobil
  • Telepoint KW25

 

 

 


 

SITEMAP


Startseite  
Stadt Oldenburg  
Landkreis Oldenburg  
Landkreis Ammerland  
Sport   » Fussball
» Handball
» Basketball
» Spielberichte
Veranstaltungen  
Media Daten
Kleinanzeigen
Kontakt  
Geschäftsführung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Zustellung
Ansprechpartner  
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamtionen  
E-Paper
Archiv  

Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

DasBLV   Sonntagsblatt Vechta   Wesermarsch am Sonntag
Wochenblatt Clopppenburg   Hunte Report   SonntagsReport

 

WP Werbe-Plus-Verlags GmbH & Co KG · Elisabethstraße 5 · 26135 Oldenburg · Tel: 0441 / 9242 - 0 · Fax: 0441 / 9242 - 230 · info@szhr.de                  · Kontakt · Impressum