Werbung im SZHR: Mediadaten · KleinanzeigenRund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
  25.06.2016 - 14:14 Uhr
Stadt Oldenburg:
Ermittlungen dauern an
Oldenburg. „Das Grauen hört nicht auf“ - das, was Polizeipräsident Johann Kühme den versammelten Pressevertretern berichten musste, ging ihm sichtlich an die Nieren. Der Fall Niels H.,...

weiterlesen...

 
Oldenburg. Spieler Nummer zehn für den Kader der EWE Baskets steht fest. Der Club hat den Vertrag mit Dennis Kramer um ein weiteres Jahr verlängert. Intern gibt es eine Veränderung:...

weiterlesen...

 
   
Share |

Leidenschaft abrufen

Von Fabian Speckmann


Nils Laabs (links) traf für den VfB zum 2:2, nachdem Lukas Höler einen tollen Pass von Franko Uzelac selbtlos weitergeleitet hatte.Foto: Speckmann

Oldenburg. Im ersten Versuch hat es nicht geklappt. Beim höchst ärgerlichen 2:2 gegen Eintracht Norderstedt  verpasste der VfB Oldenburg den Sprung auf Platz eins. Heute haben die Blauen erneut die Chance, Tabellenführer zu werden. Dazu müssten sie allerdings ab 19 Uhr das Nachholspiel bei der U23 gewinnen.

Schön sei es, dass die Fans die Tabellensituation diskutierten und doch sei eben die nur eine Momentaufnahme, erklärt Alex Nouri. Der Trainer hat weniger das Klassement im Blick, sondern ist auf die Entwicklung seiner Mannschaft fokussiert. Auch deshalb wird er heute rotieren lassen. „Der eine oder andere braucht einfach eine Pause“, sagt Nouri, ohne ins personelle Detail zu gehen.

Vom grundsätzlichen Anspruch, jedes Spiel gewinnen zu wollen, rückt er derweil nicht ab. „Der HSV wird eine starke Mannschaft aufbieten. Ich bin auch sicher, dass der eine oder andere Bundesligaprofi aufdribbeln wird. Das sollte uns aber nicht weiter interessieren. Die Mannschaft  muss dieses Spiel diszipliniert angehen, dann ist es schwer, uns zu schlagen“, sagt Nouri.

Dessen Mannschaft verpasste es am Sonntag, die Ausbeute um drei weitere Zähler zu erhöhen. Eine Teilschuld wurde nach dem Schlusspfiff von den aufgebrachten Zuschauer vor allem Schiedsrichter Tobias Helwig angelastet. Tatsächlich hatte der nicht seinen besten Tag erwischt und zudem unter der Leistung zweier noch schwächerer Assistenten zu leiden. Gleich zwei elfmeterreife Szenen, ein klares Foul an Nils Laabs und ein Handspiel, blieben ungeahndet. Das durfte mit Recht beklagt werden.

Selbstkritisch müssen die Blauen sich aber auch vorwerfen, zu spät den Druck nachhaltig erhöht zu haben. Darüber hinaus ist es sicher nicht alltäglich, dass der Gegner gleich zweimal - gefühlt aus dem benachbarten OLantis - ins Tor trifft.

Unter dem Strich hat die Mannschaft erneut viel Leidenschaft und Kampfgeist auf den Platz gebracht. Derlei wird sie auch heute Abend abrufen müssen, um beim HSV zu bestehen.

 

 


Artikel vom 21.02.2012




Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
zurück zur Übersicht

E-PAPER


SonntagsZeitung

 Stadt Oldenburg vom 25.06.2016
 Ammerland vom 25.06.2016
 Landkreis Oldenburg vom 25.06.2016


Hunte Report:

 Ausgabe Oldenburg vom 22.06.2016
 Ausgabe Ammerland vom 22.06.2016


E-Paper Archiv

 E-Paper Archiv SonntagsZeitung
 E-Paper Archiv Hunte Report

RUND UM IHRE ZUSTELLUNG


Sind Sie zufrieden mit der Zustellung der Zeitung?

Wenn Sie Ihre Zeitung einmal nicht im Briefkasten haben sollten, dann können uns Sie hier Ihre Zustellreklamation mitteilen. Wir werden uns bemühen, rasch eine Lösung herbeizuführen, damit Sie schnell wieder mit uns zufrieden sind.

» Zustellreklamation senden

SITEMAP


Startseite  
Stadt Oldenburg  
Landkreis Oldenburg  
Landkreis Ammerland  
Sport   » Fussball
» Handball
» Basketball
» Spielberichte
Veranstaltungen  
Media Daten
Kleinanzeigen
Sonntagsgrüße  
Kontakt  
Geschäftsführung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Zustellung
Ansprechpartner  
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamtionen  
E-Paper
Archiv  

Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

DasBLV   Sonntagsblatt Vechta   Wesermarsch am Sonntag
Wochenblatt Clopppenburg   Hunte Report   SonntagsReport

 

NWW Nordwest Wochenzeitungen GmbH & Co. KG · Elisabethstraße 5 · 26135 Oldenburg · Tel: 0441 / 9242 - 0 · Fax: 0441 / 9242 - 230 · info@szhr.de                  · Kontakt · Impressum