Werbung im SZHR: Mediadaten · KleinanzeigenRund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
  21.04.2014 - 16:40 Uhr
OLDENBURG. Früher hat es gereicht, wenn bei Gästeführungen Unterhaltsames erzählt und alles Wissen der Gästeführer an die Besucher weitergegeben wurde. Heute ist der Anspruch differenzierter und nicht...

weiterlesen...

 
Landkreis Ammerland:
Umwelt-AG vor dem Aus
Bad Zwischenahn/hun. Hier ein Gärtchen, dort ein Biotop oder eine Blumenwiese, sogar Hühner tummeln sich im Schulhof: Von Langeweile kann auf dem Gelände des Gymnasiums Bad Zwischenahn-Edewecht an der...

weiterlesen...

 
Oldenburg. Eine gute Nachricht brachte das Spiel der EWE Baskets bei den Telekom Baskets Bonn abseits der 79:84-Niederlage nach Verlängerung in jedem Fall: Adam Chubb ist zurück auf dem Parkett. In...

weiterlesen...

 
   
Share |

 Gestrandete Seelen

Von Volker Schulze


Die Schauspieler Arno Frisch und Jan Plewka, Regisseur Thomas Stiller und Kameramann Philipp Sichler (v.l.) drehten im Oldenburger „Marvins“ den Trailer zum 19. Internationalen Filmfest Oldenburg. Foto: Schulze
Oldenburg. Vom 12. bis 16. September blickt die unabhängige Filmszene wieder nach Oldenburg. Das 19. Internationale Filmfest Oldenburg geht dann über die Bühne und das geschieht nicht ohne den traditionellen Trailer, der am vergangenen Sonntag in der Oldenburger Szenekneipe „Marvins“ gedreht wurde. Bundesweiter Filmstart des Trailers mit Billy Wilders Klassiker „The lost weekend“ als Vorbild ist am 16. August.
Rauchschwaden durchziehen bei Dämmerlicht die Szenekneipe „Marvins“ in der Rosenstraße, eine halbvolle Flasche Jack Daniels steht auf der Bar an dem sich der Barkeeper mit einer verlorenen Seele der Nacht unterhält. Dieses gestellte Filmset ist sicherlich auch schon Realität gewesen in der Kneipe im Bahnhofsviertel. Aber am vergangenen Sonntag war es die Szenerie für den neuen Trailer zum Internationalen Filmfest mit den Schauspielern  Arno Frisch und Jan Plewka, der die Oscar-prämierte Rolle Ray Millands neu interpretiert. „Da liegt die Messlatte ganz schön hoch“, sagt Jan Plewka schmunzelnd, der als Filmfest-Stammgast zum wiederholten Male auch im Trailer mitwirkt. „Das ist schließlich meine Eintrittskarte zum Filmfest“ antwortet der Hamburger Schauspieler und Sänger der Band „Selig“ mit seinem ansteckenden Lächeln auf die Frage, ob er im September wieder dabei sei. Regie führte zum fünften Mal Thomas Stiller, der auch mehrmals als “Tatort“-Regisseur die Fäden in der Hand hatte. Kameramann war Philipp Sichler, der die Barszene aus Billy Wilders Klassiker „The lost weekend“ stilecht in schwarz-weiß gedreht hat.
Auf die Frage wer das Drehbuch geschrieben hat, antwortet Filmfest-Initiator Torsten Neumann: „Billy Wilder und ich“. Grundlage des Films ist der Schlüsselsatz „This is a relentless terrifying tale of 5 lost days and nights torn from a man’s life, baring his heart and soul.” Diese erbarmungslose und erschreckende Geschichte über fünf verlorene Tage und Nächte im Leben eines Mannes, der darin sein Herz und seine Seele entblößt, verlangte nach Auffassung  Neumanns nach einem Dreh in einer Kneipe. Da das „Marvins“ seit der Geburtsstunde des Filmfestes nächtlicher Treffpunkt und Party-ort der Gäste des Filmfeste ist, sagte Inhaber Frank Pempe ohne zu zögern zu und stellte kostenlos seine Kneipe für die Hommage an Billy Wilders Klassiker zur Verfügung.
Am Abend vor dem Dreh dieser Now-Budget-Produktion traf sich die Filmcrew im „Marvins“ zur Vorbesprechung, und um sich einer Flasche Jack Daniels zu widmen, die ein wesentliches Requisit in der Szene darstellt. Die Dreharbeiten am Folgetag gestalteten sich dennoch unproblematisch, weil die Beteiligten nach Aussage von Torsten Neumann ein eingespieltes Team sind und mehrere Mitglieder der Filmcrew bereits bei verschiedenen Produktionen zum Trailer für das Internationale Filmfest Oldenburg beteiligt waren.
Der Filmfest-Initiator bescheinigte allerdings trotz der professionellen Arbeit einen sehr kurzen Vorlauf für den Trailer. „Wir sind total spät dran mit dem Drehbeginn“, gibt Torsten Neumann zu, denn bereits am 16. August soll der Trailer bundesweit in den Kinos mit 40 Kopien laufen. „Mit Dreh, Postproduktion, Schnitt und Fertigstellung geht viel Zeit drauf, aber wir schaffen das“, ist Torsten Neumann zuversichtlich. Mit welchem Augenzwinkern in diesem Jahr auf Oldenburg geblickt und für Oldenburg und das 19. Internationale Filmfest  geworben wird, bleibt bis zum  Start des Trailers ein Geheimnis.
  Aktuelles zum Filmfest und die ersten Filmtitel gibt es im Internet unter www.filmfest-oldenburg.de.

Artikel vom 18.02.2012




Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
zurück zur Übersicht

E-PAPER


20.04.2014

 Stadt Oldenburg
 Ammerland
 Landkreis Oldenburg

 E-Paper Archiv



BEILAGEN


  • Azubi 2014 Ausgabe Ammerland
  • Azubi 2014 Ausgabe Landkreis
  • Azubi 2014 Ausgabe Oldenburg
  • Bauen+Wohnen+Garten Ausgabe Stadt
  • Bauen+Wohnen+Garten Ausgabe Landkreis
  • Bauen+Wohnen+Garten
  • EverstenLokal
  • Auto Mobil

 

 

 


 

SITEMAP


Startseite  
Stadt Oldenburg  
Landkreis Oldenburg  
Landkreis Ammerland  
Sport   » Fussball
» Handball
» Basketball
» Spielberichte
Veranstaltungen  
Media Daten
Kleinanzeigen
Kontakt  
Geschäftsführung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
E-Paper
Archiv  

Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

DasBLV   Sonntagsblatt Vechta   Wesermarsch am Sonntag
Wochenblatt Clopppenburg   Hunte Report   SonntagsReport

 

WP Werbe-Plus Verlags GmbH & Co. KG · Rheinstraße 2 · 26135 Oldenburg · Tel: 0441 / 80 04 - 0 · Fax: 0441 / 80 04 - 30 · innend@sonntags-zeitung.net         · Kontakt · Impressum