Werbung im SZHR: Mediadaten · KleinanzeigenRund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
  03.03.2015 - 15:58 Uhr
Oldenburg/lrs. Wenn alles glatt läuft, hat die Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg bald einen neuen Präsidenten. Die Findungskommission aus Mitgliedern des Hochschulrates und des Senats empfiehlt...

weiterlesen...

 
Landkreis Ammerland:
Angler als Geburtshelfer
OLDENBURG. Es ist keine 100 Jahre her, da war die Meerforelle zumindest während der Laichzeit ein weitverbreiteter Gast in der Region. Doch das ist lange vorbei: Mittlerweile hat der, ähnlich wie Aal...

weiterlesen...

 
Oldenburg. So langsam kommt der stockende Baskets-Motor wieder auf Touren. Zwei Siege gab es für die Oldenburger in der vergangenen Woche, am kommenden Samstag könnte gegen Tabellenschlusslicht...

weiterlesen...

 
   
Share |

Kinderschutz netzwerken


Zum 20. Mal trafen sich im Kreishaus in Wildeshausen Fachkräfte aus Schule, Hort, Jugendpflege, Beratungsstellen und Jugendamt. Foto: Landkreis

Landkreis. Zum 20. Mal haben sich Anfang Dezember im Kreishaus in Wildeshausen Fachkräfte aus Schule, Hort, Jugendpflege, Beratungsstellen und Jugendamt getroffen. Eingeladen hatte Beate Pollak aus der Koordinierungsstelle Kinderschutz und frühe Hilfen im Jugendamt des Landkreises Oldenburg. Thema war die Zusammenarbeit von Institutionen im Kinderschutz. In Kleingruppenarbeit wurden dabei anonymisierte „Fälle" durchgesprochen, an denen unterschiedliche Institutionen (zum Beispiel Schule – Jugendamt) beteiligt waren.

Zeitgleich feierte der Arbeitskreis „Schule trifft Beratung" im letzten Jahr seinen zehnten Geburtstag. Am 17. Februar 2004 trafen sich Lehrkräfte verschiedener Schulen erstmals zum Austausch mit Mitarbeitern aus unterschiedlichen Beratungsstellen.

Im weiteren Verlauf des Jahres 2004 gab es noch zwei weitere Treffen mit dem Ziel ein „Netzwerk" aufzubauen. Der persönliche Kontakt und ein regelmäßiger Austausch sollen eine schnellere Zusammenarbeit und Kooperation fördern. So können zum Beispiel Schüler mit einer Suchtmittelauffälligkeit an die Fachstelle Sucht oder Schüler mit Problemen im Elternhaus an die Psychologische Beratungsstelle verwiesen werden.

Eines der ersten „Projekte" 2005 war die Erstellung eines Beratungsstellenführers und die Zusammenstellung von Materialien für Unterrichtseinheiten unter anderem zu „Liebe, Freundschaft, Sexualität", „Sucht", „Gewalt" und „Schulden". Im Laufe der zehn Jahre wurde neben dem allgemeinen Austausch untereinander bei jedem Treffen an einem Thema gearbeitet, und es fand eine kurze Fortbildung statt. Dazu wurden sowohl die Kompetenzen der Fachkräfte innerhalb des Arbeitskreises als auch externe Experten eingeladen.

Einige Themen der vergangenen zehn Jahre waren „Chatten – aber sicher", „Essstörungen – was ist das und wie kann im damit im schulischen Setting umgehen?", „Kinder psychisch kranker Eltern", „Sexuelle Ausbeutung in den neuen Medien" oder auch „Zwangsheirat und Beratung bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund".

nahmen am „Gründungstreffen" im Februar 2004 noch 17 Personen teil, so kommen heute bis zu 50 Erzieher, Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter, Mitarbeiter aus der Jugendpflege, Fachkräfte aus Beratungsstellen und dem Jugendamt zu den Treffen. In den vergangenen Jahren sind an den zahlreichen Schulen Sozialarbeiter eingestellt worden, daher ist dies auch die größte Berufsgruppe im Arbeitskreis.

Seit diesem Jahr organisiert, koordiniert und moderiert Beate Pollak aus dem Jugendamt den Arbeitskreis.


Artikel vom 21.02.2012




Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
zurück zur Übersicht

E-PAPER


SonntagsZeitung

 Stadt Oldenburg vom 28.02.2015
 Ammerland vom 28.02.2015
 Landkreis Oldenburg vom 28.02.2015


Hunte Report:

 Ausgabe Oldenburg vom 25.02.2015
 Ausgabe Ammerland vom 25.02.2015


E-Paper Archiv

 E-Paper Archiv SonntagsZeitung
 E-Paper Archiv Hunte Report

SITEMAP


Startseite  
Stadt Oldenburg  
Landkreis Oldenburg  
Landkreis Ammerland  
Sport   » Fussball
» Handball
» Basketball
» Spielberichte
Veranstaltungen  
Media Daten
Kleinanzeigen
Kontakt  
Geschäftsführung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Zustellung
Ansprechpartner  
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamtionen  
E-Paper
Archiv  

Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

DasBLV   Sonntagsblatt Vechta   Wesermarsch am Sonntag
Wochenblatt Clopppenburg   Hunte Report   SonntagsReport

 

WP Werbe-Plus-Verlags GmbH & Co KG · Elisabethstraße 5 · 26135 Oldenburg · Tel: 0441 / 9242 - 0 · Fax: 0441 / 9242 - 230 · info@szhr.de                  · Kontakt · Impressum